ETAPPEN

Sie können sich über den Tab "Gesamtübersicht" den groben Streckenverlauf mit Kilometerangaben anzeigen lassen oder mit Klick auf die einzelnen Etappen eine detaillierte Wegbeschreibung aufrufen.

Gesamtübersicht 1. Ammerquellen - Peiting 2. Peiting - Dießen 3. Dießen - Fürstenfeldbruck 4. Fürstenfeldbruck - Dachau 5. Dachau - Moosburg

Gesamtübersicht

Der Ammer-Amper-Radweg verläuft entlang der Flüsse Ammer und Amper durch das bayerische Voralpenland.

Je nach Fahrtrichtung präsentiert sich der Ammer-Amper-Radweg als gemütliche Flusstour, die zu Beginn gemütliches Bergabradeln verspricht oder gegen Ende moderate Anstiege aufweist. Wir stellen die Tour hier ab der Ammerquelle vor. In umgekehrter Richtung ist der Weg aber auch sehr lohnenswert, da Sie das Ziel, die Berge am Horizont immer im Blick haben. Es bieten sich aber auch zahlreiche mögliche Einstiegs- sowie Ausstiegspunkte, die bequem mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können.

Ammerquellen

Start, Kilometer 0 Die Ammerquellen liegen im Naturschutzgebiet Ettaler Weidmoos zwischen Oberammergau und Ettal. Folgen Sie von dort aus dem Fahrradweg verlaufend am Flussufer der Ammer. Nach ca. 3km erreichen Sie Oberammergau. Vorbei am Friedhof und am Sportgelände, fahren Sie gerade zu in das Stadtzentrum Oberammergaus.

Oberammergau

Kilometer 4 Neben dem weltberühmten Passionstheater ist der Ort auch bestens geeignet für Wander- und Bergtouren in den Ammergauer Alpen, dem größten Naturschutzgebietes Bayerns. www.oberammergau.de
Das Kloster mit seiner barocken Basilika und der Rokoko-Sakristei wurde 1330 von Ludwig dem Bayer gegründet. Noch heute leben und arbeiten hier Benediktinermönche, brauen Bier und feinste Destillate.

Auf der Freilichtbühne finden alle 10 Jahre die Passionsspiele statt. In den Jahren dazwischen gibt es auf der Bühne Theaterstücke, Konzerte, Opern und andere hochkarätige Aufführungen zu sehen

Peiting

Kilometer 37,5 Wo der Lech die Ammer küsst, da präsentiert sich die Marktgemeinde als gastlicher Erholungsort mit vielfältiger Gastronomie. www.peiting.de

Peißenberg

Kilometer 47 Auf den Spuren der Bergbautradition im Pfaffenwinkel, erwartet Sie das sehenswerte Bergbaumuseum im Herzen der Marktgemeinde. www.peissenberg.de

Weilheim in O.B.

Kilometer 62 Weilheim zieht an, lassen auch Sie sich bei einem Aufenthalt in der attraktiven Fußgängerzone im Herzen der mittelalterlichen Kreisstadt verwöhnen! www.weilheim.de  
Die historische Kreisstadt ist das Zentrum des Pfaffenwinkels und eine beliebte Einkaufsstadt mit einladender Fußgängerzone. Das Stadtmuseum im Alten Rathaus zeigt Stadt- und Kunstgeschichte.

Dießen am Ammersee

Kilometer 79 Die historische Marktgemeinde Dießen ist seit dem Mittelalter geprägt von einer Künstlerkolonie – sie gilt aus ihrer Tradition heraus als Kristallisationspunkt für zeitgemäßes Kunstschaffen. Die zum  Marienmünster erhobene Klosterpfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ zählt zu den  großartigsten Barockkirchen Süddeutschlands. www.diessen.de

Fürstenfeldbruck

Kilometer 115 Die idyllische Stadt an der Amper lockt zum ausgiebigen Stöbern durch kleine, inhabergeführte Läden und mit kulinarischem Vergnügen. Repräsentative Bürgerhäuser, die Amper und viel Grün prägen das Stadtbild. www.fuerstenfeldbruck.de  
Das Erholungsgebiet Pucher Meer bietet Spaß, Erholung und sportliche Betätigung für Jung und Alt. Der kristallklare, türkisblaue Badesee wird von drei unterirdischen Quellen gespeist.

Dachau

Kilometer 137 Weithin bekannt als Ort der KZ-Gedenkstätte, bietet Dachau auch eine sehr sehenswerte Altstadt mit Wittelsbacher Sommerresidenz Schloss Dachau sowie einem einmaligen Fernblick über München. Die Gemäldegalerie Dachau zeigt Werke aus der Zeit der Künstlerkolonie. Empfehlenswert außerdem ein Besuch im  Bezirksmuseum sowie der Neuen Galerie. www.dachau.de/kultur-tourismus

Moosburg an der Isar

Ziel, Kilometer 202 Am Schnittpunkt des Ammer-Amper-Radwegs und des Isarradwegs erhebt sich die Altstadt von Moosburg mit den beiden weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt, den Kirchtürmen von St. Kastulus und St. Johannes. Reizvolle Gassen und historische Bürgerhäuser prägen das Stadtbild. www.moosburg.de


Verknüpfungen zu anderen Radwegen

Der Ammer-Amper-Radweg bietet verschiedene Verknüpfungen zu anderen Strecken: beispielsweise in Moosburg mit dem Isar-Radweg oder bei Eching am Ammersee mit dem Ammersee-Radweg nach München. In Altenau besteht Anschluss an den Bodensee-Königssee-Radweg. In Oberammergau bieten sich Möglichkeiten nach Garmisch-Partenkirchen bzw. nach Reutte in Tirol zur Via Claudia-Augusta weiter zu radeln.

1. Ammerquellen - Peiting

Der Radweg startet an den Ammerquellen. Sie liegen im Naturschutzgebiet Ettaler Weidmoos zwischen Oberammergau und Ettal.Folgen Sie von dort aus dem Fahrradweg verlaufend am Flussufer der Ammer. Nach ca. 3km erreichen Sie Oberammergau. Vorbei am Friedhof und am Sportgelände, fahren Sie gerade zu in das Stadtzentrum Oberammergaus. Neben dem weltberühmten Passionstheater, mit der größten Freiluftbühne der Welt mit überdachtem Zuschauerraum, ist der Ort auch bestens geeignet für Wander- und Bergtouren in den Ammergauer Alpen, dem größten Naturschutzgebietes Bayerns. Der Radweg verläuft, vorbei am Passionsspielhaus, raus aus Oberammergau, durch das beschauliche Naturschutzgebiet Pulvermoos nach Unterammergau. Im Moosweg biegen Sie auf die Hofstadelstraße ab und folgen dieser in Richtung Bahnhof, wo Sie die B23 überqueren und nach 200 Metern auf der Pürschlingstraße rechts abbiegen in die Scherenauer Straße.

Folgen Sie dem Radweg bis Sie in Scherenau angekommen sind. Von hier aus fahren Sie weiter nach Altenau. Aus Scherenau raus biegen Sie links ab in die Alte Römerstraße und halten sich links bis Sie in die Wurmansauer Straße einbiegen. Auf Ihrer Linken Seite passieren Sie das Naturschutzgebiet Kochel-Filz, während auf Ihrer Rechten das Dorf Wurmansau an Ihnen vorbei zieht. Überqueren Sie die Bahngleise über die Obere Dorfstraße, passieren Sie den Friedhof und folgen dem Weg bis Sie auf die Untermoggstraße gelangen. Auf dieser verlassen Sie Altenau und fahren an der Lettenweide vorbei und überqueren die Ammer, was Sie nach 2 km noch einmal machen. Auf der Königsstraße entlang fahren Sie durch den Ebenwald weiter durch die schöne Naturlandschaft an Hargenwies vorbei wo Sie die Möglichkeit haben noch vor Kreut rechts abzubiegen um zu Fuß einen kleinen Abstecher zu den sehenswerten Wasserfällen der Ammer, den Schleierfällen, zu machen.

Weiter geht’s durch die Natur. Folgen Sie dem Radweg und lassen Sie Schachen und Morgenbach hinter sich. Im Naturschutzgebiet Bichelbauernfilz fahren Sie am Schweigsee vorbei und überqueren die Steingadener Straße. Nach 500 Metern biegen Sie nach rechts und bei der nächsten Möglichkeit links ab. Ein weiteres Mal links und Sie verlassen Schönegg in Richtung Engle wonach Sie auf der Haldenbergstraße nach Solder gelangen. Halten Sie sich rechts und fahren Sie über Weihanger in Richtung Rottenbuch. Überqueren Sie hier das Kreuz B23 / ST2058 am sichersten durch die Fußgängerunterführung um den Postplatz erreichen. Folgen Sie der Raiffeisenstraße und unterqueren Sie noch einmal die B23. Nun geht es über Wiesen und Felder durch den Ortsteil Waldhütte, wo sie nun gekonnt die B23 ein weiteres Mal passieren. An der B23 entlang lassen Sie Voglherd, Hochkreit und Krummengraben hinter sich bis Sie nach einem kleinen Waldstück auch Ramsau hinter sich lassen.

Weiter geht es nach Peiting. Überqueren Sie hier die Ammergauer Straße, so gelangen Sie auf die Untereggstraße über die Sie, wenn Sie links abbiegen, die Stadtmitte erreichen. Peiting gilt als Erholungsort mit vielfältiger Gastronomie. Hier finden Sie den Anschluss an den Radwanderweg „Romantische Straße“ Richtung Füssen oder Landsberg am Lech.

2. Peiting - Dießen

Sie verlassen Peiting und fahren durch das wunderschöne Wald- und Moorgebiet Maiersau. Entlang des Ammerufers geht es weiter in Richtung Wörth. Vorbei am Ortsteil Obere Au verlassen Sie die Böblingerstraße und biegen rechts ab um wieder zurück an das Ufer der Ammer zu gelangen. Über die Scheithaufstraße haben Sie die Möglichkeit in das Zentrum Wörths zu gelangen, anderenfalls fahren Sie weiter auf dem Radweg entlang der Ammer in Richtung Polling bis Sie die Bahngleise überqueren und auf die Bahnhofstraße gelangen. Biegen Sie links ab und fahren Sie über den Tiefenbach. Folgen Sie der Weilheimerstraße bis Sie nach ca. 150 Metern rechts abbiegen und auf den Prälatenweg gelangen, welcher Sie direkt in das Zentrum Weilheims führt. Bleiben Sie auf dem Prälatenweg bis Sie die Sportanlage hinter sich gelassen haben. Nach weiteren 150 Metern gelangen Sie auf die Oberer Graben Straße auf der Sie links abbiegen und über die Theatergasse den Theaterplatz erreichen. Nach passieren der Unterer Graben Straße erreichen Sie die Kormannstraße. Am Ende dieser biegen Sie links ab auf die Schwaigerstraße um direkt danach in den Badeweg nach rechts abzubiegen über den Sie kurz danach die Bahngleise überqueren und ans Ammerufer gelangen.

Weilheim bietet als historische Kreisstadt eine einladende Fußgängerzone und bildet das Zentrum des Pfaffenwinkels. Die interessante Stadt- und Kunstgeschichte wird Ihnen im Stadtmuseum im alten Rathaus gezeigt.
Sie fahren weiter am beschaulichen Ufer der Ammer aus Weilheim raus und am Oberen Ammerhof vorbei. Hier biegen Sie links in die Raistinger Straße ein und folgen dieser bis Sie nach rechts in Richtung des Vogelschutzgebiets im Unteren Ammerhof einbiegen.
Bei der nächsten Möglichkeit biegen Sie links ab und fahren ca 3km auf einem Feldweg in die weiten Wiesen des Ammermooses in Richtung Ertlmühle. Kurz vor der Bahnunterführung biegen Sie nach rechts ab in die Raistinger Straße welche Sie an der Bahnstrecke entlang auf die Jägeralle bringt. An der Sportanlage vorbei biegen Sie rechts ab in die Jahnstraße und kurz danach links ein in Richtung des Ufers des Ammersees.

Folgen Sie hier der Seestraße und genießen Sie die Promenade, freuen Sie sich auf eine Stadt für Jedermann. Dießen gilt nicht nur als Kristallisationspunkt für zeitgemäßes Kunstschaffen, es bietet auch vielfältige Sport-und Freizeitaktivitäten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eine der großartigsten Barockkirchen Süddeutschlands zu besuchen, dem Marienmünster.

3. Dießen - Fürstenfeldbruck

Von der Seestraße aus geht es auf der rechten Seite der Bahngleise weiter über den Unterer-Albaner-Weg auf die St. Alban Straße, am Kloster vorbei und nach Rechts auf den Seeweg-Süd. Diesem folgen Sie bis dieser in Riederau auf den Seeweg-Nord führt. Sie durchqueren das Naturschutzgebiet Seeholz und Seewiese mit beeindruckendem Blick auf den Ammersee. Weiterhin rechts der Bahngleise fahren Sie auf der Seeholzstraße an Holzhausen vorbei bis Sie über die Eduard-Thöny-Straße nach Utting gelangen. Auf Höhe des Bahnhofplatzes biegen Sie rechts ab in die Seestraße. Fahren Sie weiter am Ufer des Ammersees durch Schondorf. Folgen Sie dem Weingartenweg welcher in die Kaagangerstraße mündet. Am Kreisverkehr geradeaus fahren Sie über die Windachbrücke nach Eching hinein. Auf der Zankenhauserstraße fahren Sie die nächsten 2km bis Sie an der Ortsverbindungstraße nach Eching am Ammersee nach rechts abbiegen. An der nächsten Wegkreuzung biegen Sie links ab und durchqueren ein kleines Wäldchen. Auf dem Feldweg biegen Sie rechts ab und fahren nach einer scharfen Linkskurve in Richtung Kottgeisering. Im Verlauf der Strecke bietet sich ein wunderbarer Ausblick über das Naturschutzgebiet Ampermoos, welches nach dem Ende der letzten Eiszeit vor ca. 15.000 Jahren entstand und den Ammersee bis hin zu den Alpen. Folgen Sie der Schulstraße, finden Sie am Friedhof auf Ihrer linken Seite einen 150 Jahre alten Maulbeerbaum welcher hier als Naturdenkmal gilt.

Folgen Sie der Schulstraße und biegen Sie am Kloster rechts ab auf die Ammerseestraße. Halten Sie sich rechts und folgen der Grafrather Straße. Überqueren Sie die B471 am Kreisverkehr und folgen dem St-Ulrich-Weg. Dieser führt Sie auf den Schulweg. Folgen Sie diesen 500 Metern ehe Sie nach rechts auf die Hauptstraße einbiegen. Kurz vor der Amper biegen Sie links ab auf die Brücker Straße und überqueren nach 1km die B471. Fahren Sie neben dieser in der Natur bis Schöngeising. Hier biegen Sie links ab in die Amperstraße und folgen dieser bis Sie auf die Kirchstraße kommen. Sie überqueren die Amper gleich zweimal in gleicher Richtung und biegen dann links in die Holzhausener Straße ein. Nach 200 Metern radeln Sie nach links in die Zellhofstraße welche Sie ein schönes Stück durch Naturschutzgebiete, Gräser und Wiesen begleitet. Überqueren Sie die Bahngleise und die Amper am Engelsbergweg. Halten Sie sich rechts in Richtung der Klosterkirche und fahren Sie auf den Henrik-Moor-Weg. Nach einem kleinen Park biegen Sie nach rechts auf die Bullachstraße. Überqueren Sie die Amper haben Sie die Möglichkeit in das Stadtzentrum Fürstenfeldbrucks zu gelangen um die idyllische Stadt näher kennen zu lernen und ein kulinarisches Vergnügen zu erleben.

4. Fürstenfeldbruck - Dachau

Um den Ort zu verlassen, biegen Sie in die Kirchstraße ab, am Friedhof vorbei und überqueren die Amper ein weiteres Mal um auf die Emmeringer Straße zu gelangen. Nach einem kurzen Stück auf der Brucker Straße fahren Sie ein kleines Stück auf der Tonwerkstraße ehe Sie nach rechts in den Kapellenweg einbiegen und die nächste nach links in den Leitenfeldweg nehmen. Folgen Sie diesem und halten Sie sich rechts um weiter auf der Roggensteiner Straße zu fahren. Ein Straßenbegleitender Radweg bringt Sie nach einem kurzen Stück wieder auf die Roggensteiner Straße wo Sie links in die Olchinger Straße einbiegen. Nach guten 2km biegen Sie nach links ab in die Straße Am Vogelherd. Biegen Sie ein weiteres Mal links ab und folgen der Fürstenfeldbrucker Straße bis Sie nach rechts auf die Romerstraße gelangen und die Amper überqueren. In Esting folgen Sie der Schloßstraße nach rechts und fahren nach 400 Metern rechts den Radweg entlang bis Sie nach passieren des Vogelparks die Toni-März-Straße erreichen. An der Neu-Estinger Straße bleiben Sie auf der linken Seite der Mühlbach und überqueren die Bahngleise um 900 Meter am Flussufer entlang zu radeln. Nachdem Sie nun rechts abbiegen geht es kurze Zeit später nach links in die Donaustraße.

Am Wasser entlang fahren Sie am Golfplatz vorbei und biegen rechts ab in die Schulstraße und nehmen die dritte Ausfahrt am Kreisverkehr in die Gröbenzeller Straße. Halten Sie sich links um in den Marienweg einzubiegen und unterqueren Sie die A8. Fahren Sie nach links in den Josef-Kistler-Weg und biegen vor der Kläranlage rechts ein. Sie kreuzen die Graßlfinger Straße (Gröbenzell) und die B471. Unser Weg führt uns weiter in das Gemeindegebiet Bergkirchen. Gelangen Sie auf die Eschenrieder Straße, fahren Sie ein kleines Stück nach rechts, ehe Sie Am Kaltenbach links einbiegen. Am Naturfreundehaus in Günding (Werkallee 8) vorbei geht es entlang der Amper in Richtung Dachau. Überqueren Sie die Amper auf der Heinrich-Nicolaus-Straße und folgen dem Radweg weiter entlang des Flussufers. Sie überqueren den Mühlkanal und gelangen auf die Brunngartenstraße, welche Sie nach kurzer Zeit verlassen und am Karlsberg nach rechts abbiegen, um die Amper zu überqueren. Biegen Sie links ab in die Schleißheimer Straße und nach 300 Metern ein weiteres Mal links in die Grubenstraße. Fahren Sie am Bahngleis entlang Richtung Flussufer und biegen Sie rechts ab auf den Amperweg.

Sie befinden sich im Zentrum Dachaus. Mit der 1200-jährigen wechselvollen Geschichte bietet die ehemalige Künstlerkolonie und heutiger Lern- und Erinnerungsort vielfältige Sehenswürdigkeiten. Darunter die KZ-Gedenkstätte Dachau (Pather-Roth-Straße 2a), die Gemäldegalerie Dachau (Konrad-Adenauer-Straße 3) und die ehemalige Wittelsbacher Sommerresidenz Schloss Dachau (Schloßstraße 7) mit einem einmaligen Ausblick auf die nahe Landeshauptstadt München sowie das Alpenpanorama. Kultur und Geschichte kommt hier für Sie nicht zu kurz.

Blick auf die Dachauer Altstadt

5. Dachau - Moosburg

Der Weg führt nun weiter in Richtung Hebertshausen. Fahren Sie die nächsten 3 km am schönen Ufer der Amper entlang, bis Sie kurz vor der Alten Römerstraße rechts abbiegen, um die Amper kurz danach zu überqueren. Weiter gehts auf die Neufeldstraße, auf dessen Ende Sie nach links abbiegen, um auf den Radweg am Amperufer zu gelangen. Nach 1,5 km wechseln Sie das Flussufer und folgen der Haimhauser Straße, bis Sie kurze Zeit später rechts in die Grießlstraße (Ampermoching) einbiegen. An der nächsten Möglichkeit biegen Sie links in die Alternstraße (Ampermoching) ein und an ihrem Ende fahren Sie rechts weiter auf einem kleinen Weg, der Sie durch die Natur führt.

Weiter geht es nun in Richtung Haimhausen. Nach 1 km halten Sie sich links und biegen nach weiteren 800 m links ab. Nach 200 m biegen Sie rechts ab und folgen dem kleinen Flüsschen Lotzbach, der Sie am Rande der Saumwiesen auf den Weg zum Badeweiher führt. Dieser mündet in der Amperpettenbacher Straße (Haimhausen), die Sie vor dem Flussufer links verlassen und direkt noch einmal links abbiegen.

Durch die idyllische Mooslandschaft fahren Sie in Richtung Fahrenzhausen. Auf der St.-Christophorus-Straße überqueren Sie die Hauptstraße und folgen der Moosstraße bis Sie an der Lindenstraße rechts einbiegen. Halten Sie sich links und biegen nach ca 300m ab. Nach einem kleinen Stück durch die Mooslandschaft biegen Sie rechts ab um wieder am Wasser entlang zu fahren. In der Folge des Radwegs werden Sie den Kanal zweimal überqueren um beim dritten Mal die Autobahn mit Hilfe der Unterführung zu unterqueren. Fahren Sie durch Hagenau durch und folgen der Unteren Dorfstraße nach Kranzberg. Biegen Sie kurz nach Ortseingang in die Ringstraße nach links ein und verlassen Sie diese um der Flurstraße zu folgen. Nach 1,7 km und der Kanalüberquerung biegen Sie rechts ab. Fahren Sie auf der Jobsterstraße weiter. Nach einem kleinen Stück auf der Von-Sickenhauser-Straße biegen Sie links ab und kreuzen die Freisinger Straße um nach der Brücke rechts in die Schulstraße einzubiegen. Über die Kirchstraße geht es weiter. Sie überqueren die Amper und fahren am Sportplatz vorbei. Der Radweg lässt Sie kurz danach links abbiegen und Sie fahren in Richtung Tünzhausen. Folgen Sie 1,2km der Amperstraße und biegen dann links ab. Nach dem Sie den kleinen Ort Schnotting hinter sich gelassen haben halten Sie sich rechts in Richtung Burghausen. Folgen Sie der Kirchbergerstraße und radeln weiter durch die Mooslandschaft. Biegen Sie in Unterberg links ab und fahren am Waldrand in Richtung Haindlfing. Auf der Gartener Straße fahren Sie weiter gerade aus auf die Erlauer Straße welche Sie nach kurzer Zeit verlassen und nach links in den Amperweg einbiegen. Nach 4km durch die Mooswiesen unterqueren Sie die B301 und fahren weiter am schönen Amperufer. Durchfahren Sie Oftling in Richtung Langenbach.

Folgen Sie der Oftlinger Straße bis Sie die Inkofener Straße erreichen. Biegen Sie hier links ab und überqueren Sie nach 500m die Bahngleise. Direkt danach biegen Sie rechts ein. Nach einem schönen Stück durch die Natur der Ampergegend halten Sie sich vor der Brücke nach Inkhofen rechts und biegen Sie nach weitern 100m noch einmal rechts ab. Sie folgen dem Radweg bis nach Thonstetten. An der Kirche vorbei rechts folgen Sie dem B11 begleitenden Parallelweg und biegen noch vor Überquerung des Flusses rechts ab. Am Amper-Überführungskanal entlang fahren Sie die nächsten 2,2 km bis Sie diesen überqueren und auf die Fischerstraße gelangen. Nach der Unterführung der B11 haben Sie verschiedene Möglichkeiten in das einzigartige Stadtzentrum Moosburgs zu gelangen. Neben den zwei Wahrzeichen Moosburgs, den Kirchtürmen von St. Kastulus und St. Johannes, bietet die Stadt reizvolle Gassen und historische Bürgerhäuser.